Hooligans beim Friseur…

am

Undercut ist ja sehr angesagt heutzutage, man muss nur Fußball schauen, da haben alle Spieler mittlerweile eine kleine Resthaarfläche auf dem Kopf, entweder platt liegend oder in die Höhe gegelt. Bei dem Stichwort Fußball kommt auch manchmal der Gedanke an Hooligans auf… Aber was hat das mit einer Zigarre zutun?

Die Alec Bradley Black Market Filthy Hooligan Barber Pole 2016 bringt alles zusammen. Bei einem so langen Namen muss eigentlich eine gute Zigarre dahinter stecken, ansonsten wäre der Aufwand einfach zu groß. Ebenso kommt sie mit beeindruckender Optik daher. Sahen wir in den letzten Jahren von AB immer eine reine Candela, ist sie dieses Jahr gestreift, wie ein Barber Pole, einem Friseurzeichen aus der neuen Welt. Das Deckblatt umschlingt abwechselnd aus candela-  und coloradomadurofarbenem die Zigarre. Reine Candelas haben einen sehr grasigen Geschmack, nicht jedermans Sache, in dem Fall der Filthy Hooligan kommt es zu einem Aromenkonvolut aus der leichten Candelanote und dem nussigen nicaraguanischen Tabak, was einen gewissen Reiz hat.

Die Verarbeitung ist, wie eigentlich immer bei Alec Bradley, sehr gut. Auch ein wiederholtes Exemplar ist ohne Fehl und Tadel, lediglich die Bauchbinden sind teilweise schwer zu entfernen, der Kleber mag sich auch unter Hitze nicht gut lösen, aber das sollte für den erfahrenen Aficionado kein Problem darstellen.

Im Kaltzug grasig und leicht in Geschmack, entfaltet sich einmal entzündet eine runde, allenfalls mittelschwere Zigarre mit üppigem cremigen Rauch. Geschmacklich ist sie eher unaufdringlich, leicht grasig, etwas Kaffee, etwas Nuss, über die gesamt Dauer gleichbleibend und ohne pfeffrigen Ton. Der symmetrische Abbrand wird von gleichmßig, mittlegrauer , eher leicht lösender, Asche begleitet.

filthy416web

Eine Zigarre, die einen unkomplizierten Smoke darstellt, ich würde sie eher im Bereich einer guten Showzigarre sehen. Auf der Runde aufgrund des leichten Zugwiderstands schnell wegbrennend eher etwas für die Terrasse und in Gesellschaft, wenn man gerne mit anderen Menschen über seine Zigarre sprechen möchte, da sie jedem ins Auge fallen wird. Dennoch eine gute Zigarre und auch für den Anfänger geeignet. Ich persönlich würde aus dem Hause AB eine Nica Puro oder eine Tempus Maduro, zum besonderen Moment eine Fine & Rare , vorziehen, die allesamt aromatischer, vollmundiger sind. Aber Geschmäcker sind verschieden und die Filthy Hooligan ist keine schlechte Zigarre, eben der Showmaster der Familie.

Golficionados-Bewertung:

Alec Bradley Filthy Hooligan Barber Pole 2016, TAM, 6×50, Honduras, 8,-€   , sehr gut verarbeitete , leicht bis mittelschwere Zigarre von unaufdringlichem Aroma. Ein Par, gut nach der Runde, unkomplizierter, sicher Konversation anregender, Smoke.

 

… und immer eine handbreit Rauch unter der Zimmerdecke …cropped-comiczigtex1.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s